Wir spenden für die Flutopfer

Während in der Schweiz der Sommer gefeiert wird, stehen in Serbien, Bosnien und Kroatien Tausende vor dem Nichts. Die Jahrundert-Überschwemmung hat die Balkanländer hart getroffen.



Die Lage in den Balkanländern ist nach wie vor dramatisch: Existenzen, die über Jahrzehnte aufgebaut wurden, sind durch das Hochwasser innert Stunden weggespült worden. Zehntausende sind obdachlos und müssen ohne Elektrizität und Wasserversorgung auskommen, Nahrungsmittel werden knapp, die medizinische Versorgung ist vielerorts in Gefahr und aufgrund der unhygienischen Zustände, die durch das Hochwasser entstanden sind, drohen Seuchen.

Das Schicksal der Überschwemmungsopfer berührt uns sehr, nicht nur weil viele unserer Kunden und Freunde aus den betroffenen Ländern stammen. Gleichzeitig bewundern wir die Welle der Solidarität, die zurzeit (nicht nur) die Schweiz bewegt und an der sich neben vielen Unternehmen, die grosszügige Sach- oder Geldspenden leisten, auch Tausende privater Helfer und Spender beteiligen, um den Flutopfern zu helfen. Auch wir möchten unseren Beitrag dazu leisten und unterstützen das Schweizerische Rote Kreuz mit einer Spende von 5'000 Franken. 

"Die lokalen Rotkreuzgesellschaften unterstützen die betroffene Bevölkerung bei der Evakuierung und versorgen die Menschen mit dem Wichtigsten wie Lebensmittel, Wasser, Kleider, Hygieneartikel und Wolldecken. Sie haben auch Notunterkünfte eingerichtet. Das SRK hilft den lokalen Rotkreuzgesellschaften bei ihrem Einsatz vor Ort." (Quelle: SRK)

Wir freuen uns, wenn unsere Spende zahlreiche Nachahmer findet und wir gemeinsam helfen können, die verzweifelte Lage der Menschen in Serbien, Bosnien und Kroatien wenigstens ein Bisschen zu verbessern.

Hier finden Sie weitere Informationen:

Südosteuropa: Unwetter auf dem Balkan: Das SRK hilft mit 1,3 Mio. Franken (Artikel und Spendeninformationen)